Willkommen im PsyAb-Forum,

Hier findest du allgemeine Informationen zum Forum: Allgemeine Informationen zum Forum
Um im Austauschbereich mitlesen zu können, ist eine Registrierung erforderlich: Registrierungsanleitung
Um selbst aktiv am Austausch teilzunehmen, müssen sich neue Teilnehmer nach erfolgreicher Registrierung zunächst in einem eigenen Thread vorstellen: Wichtige erste Informationen für neue Teilnehmer

Liebe Grüße,
Das PsyAb Team


Dieser Text kann durch Klicken auf das X rechts oben in dieser Textbox ausgeblendet werden.

Wechselwirkungen, Nebenwirkungen, Kontraindikationen, weitere Medikamenten-Infos - Wichtige Links

Grundlegende Informationen zu verschiedenen Arten von Psychopharmaka
[für alle Benutzer und Gäste sichtbar]
Antworten
Team PsyAb
Team
Beiträge: 654
Registriert: vor 2 Jahre

Wechselwirkungen, Nebenwirkungen, Kontraindikationen, weitere Medikamenten-Infos - Wichtige Links

Wechselwirkungen

Wann immer neue Medikamente verschrieben werden, ist es sinnvoll eine Abklärung möglicher Wechselwirkungen mit bereits eingenommenen Medikamenten durchzuführen. Untenstehend finden sich dafür verschiedene Links. Du kannst auch in der Apotheke zu möglichen Wechselwirkungen nachfragen und dich beraten lassen.

Wechselwirkungscheck der Apotheken-Umschau
Hier kannst du mehrere Medikamente aus einer Liste auswählen und bekommst in einem zweiten Schritt dann sämtliche bekannten Wechselwirkungen zwischen den ausgewählten Medikamenten angezeigt.

Übersicht der Wechselwirkungen zwischen Psychopharmaka von seele-und-gesundheit
Hier findest du eine Auflistung sämtliche Psychopharmaka-Wirkstoffe und kannst dir die Wechselwirkungen mit anderen Psychopharmaka ansehen.

Drug Interaction Checker auf drugs.com
Dieser amerikanische Wechselwirkungscheck ist ausführlicher als einige deutschsprachige.

Wechselwirkungen zwischen Phytopharmaka (pflanzlichen Wirkstoffen) mit Psychopharmaka - Artikel der deutschen Apothekerzeitung
Hier findest du eine Beschreibung verschiedener Phytopharmaka und kannst über mögliche Wechselwirkungen mit Psychopharmaka nachlesen.

Wechselwirkungen, Nebenwirkungen, Gegenanzeigen von Nahrungsergänzungen Artikel der Verbraucherzentrale
Hier findest du u.a. was für Wechselwirkungen zwischen Medikamenten und Nahrungsergänzungsmittel bestehen.


Weitere interessante Artikel und Informationen zum Thema Wechselwirkungen:

Artikel über Wechselwirkungen von NEM auf doccheck.com
Artikel über Auswirkung von Medikamentengruppen auf die Nährstoffaufname auf doccheck.com
Broschüre über Wechselwirkungen von Medikamenten mit Alkohol der ZFPS

Übersicht über Medikamente, die bei einer Histaminintoleranz nicht/schlecht vertragen werden von histaminintoleranz.ch



Nebenwirkungen

Nebenwirkungen sind ein wichtiges Thema bei der Einnahme von Psychopharmaka. Wenn du Nebenwirkungen hast, die (so) nicht in der Packungsbeilage zu dem Medikament angegeben sind, ist es sinnvoll, diese zu melden. Hier findest du einen Thread zum Thema "Nebenwirkungen melden".

Hier findest du noch weitere hilfreiche Links zum Thema Nebenwirkungen:

Artikel zur anticholinergen Wirkung von Psychopharmaka und anderen Medikamenten der Pharmazeutischen Zeitung
Artikel über die Auslöser für Halluzinationen der Pharmazeutischen Zeitung
Artikel über kardiovaskuläre Nebenwirkungen von Psychopharmaka (inkl. Übersichtstabelle) auf arzneimitteltherapie.de

Übersicht über die Krampfschwelle senkende Medikamente vom Kantonsspital Aarau
Artikel über Leberschäden als Nebenwirkung der Pharmazeutischen Zeitung
Übersicht über Medikamente mit QT-Zeit-Verlängerung als Nebenwirkung von neurologienetz.de

Übersicht über Medikamente, die RLS (Restless Legs Syndrom) auslösen können auf nebenwirkungen.de
Artikel über Medikamente mit Photosensitivität (Lichtempfindlichkeit) als Nebenwirkung der Pharmazeutischen Zeitung

Nebenwirkungen Suche / Datenbank der FDA (US Behörde) eingereichte Meldungen auf rxisk.org


Arzneimittelsicherheit und Kontraindikationen

Kontraindikationen bei Psychopharmaka von seele-und-gesundheit
Hier findest du eine Liste von Psychopharmaka und Umstände, die gegen ihre Verschreibung sprechen können (Kontraindikationen).

Liste "FORTA" über Arzneimittelsicherheit für ältere Menschen der Uni Heidelberg
Hier findest du eine Liste mit Medikamenten und ihre Klassifizierung bezüglich der Sicherheit der Einnahme für ältere Menschen (Psychopharmaka ab Seite 19). Die Erklärung der einzelnen Klassifizierungskategorien findest du hier.

PRISCUS-Liste von potenziell inadäquater Medikation für ältere Menschen der Universität Witten/Herdecke PDF (Antidepressiva ab S.12; Neuroleptika ab S.20; Benzodiazepine ab S.26; Erläuterung der verwendeten Likert Skala S.33)


Infos zu den Medikamenten/Wirkstoffen:

Beipackzettelsuche der Apothekenumschau
Wirkstoffübersicht der Apothekenumschau
Wirkstoff-Datenbank der Gelbe Liste (Fachinformatiom)
Wirkstoffprofile online der Wirkstoffprofile.de

Liste der Psychopharmaka von Arznei-News
Antidepressiva Liste Übersicht, Infos zu Antidepressiva sowie weitere Psychopharmaka von Deprimed
Gebrauchsinformationen für sehbehinderte Menschen des PatientenInfo-Service der Roten Liste



Routineuntersuchungen bei Psychopharmakaeinnahme

Liste von Routineuntersuchungen bei Einnahme von Antidepressiva von seele-und-gesundheit
Hier findest du eine Übersicht welche Routineuntersuchungen bei der Einnahme welcher Antidepressiva in welchen Zeitabständen sinnvoll ist.

Liste von Routineuntersuchungen bei Einnahme von Neuroleptika von seele-und-gesundheit
Hier findest du eine Übersicht welche Routineuntersuchungen bei der Einnahme welcher Neuroleptika in welchen Zeitabständen sinnvoll ist.

Liste von Routineuntersuchungen bei Einnahme von Stimmungsstabilisatoren und Phasenprophylaktika von seele-und-gesundheit
Hier findest du eine Übersicht welche Routineuntersuchungen bei der Einnahme welcher Stimmungsstabilisatoren und Phasenprophylaktika in welchen Zeitabständen sinnvoll ist.


Weitere wichtige Informationen

Übersicht über Lieferengpässe bei Arzneimitteln des Deutschen Gesundheitsministeriums
Übersicht über Lieferengpässe bei Arzneimitteln (Aktuelle Versorgungsstörungen) des Bundesamt für wirtschaftliche Landesversorgung Schweiz
Liste der Meldungen zu Vertriebseinschränkungen von Arzneispezialitäten des Bundesamt für Sicherheit im Gesundheitswesen Österreich

Übersichtsliste von zermörserbaren Medikamenten des Universitätsspitals Basel
Übersichtsliste von teilbaren Medikamenten der Zentralapotheke St. Johannes Hospital Dortmund
Team PsyAb
Team
Beiträge: 654
Registriert: vor 2 Jahre

Wichtige Wechselwirkungen von Psychopharmaka mit Nahrungs-/Genussmittel; Rauchen etc.

Bei Psychopharmaka kann es, wie bei allen Medikamenten, zu Wechselwirkungen mit Nahrungs-/Genussmitteln kommen. Die Bioverfügbarkeit des Arzneimittels kann durch ein Nahrungsmittel verändert werden, das heißt, es kann mehr oder weniger des Wirkstoffs aufgenommen werden.
Die Wirksamkeit des Medikaments kann dadurch abgeschwächt oder verstärkt werden, auch kann es zu einem unter Umständen gefährlichen Anstieg der Nebenwirkungen kommen. Der Wirkstoffspiegel im Blut kann durch solche Wechselwirkungen erhöht oder erniedrigt werden. Im Entzug ist das besonders problematisch, da ein möglichst gleichmäßiger Wirkstoffspiegel sehr wichtig ist.


Wichtige Wechselwirkungen mit Psychopharmaka:
  • Grapefruit (produkte), Pomelo, Bitterorange (Sevilla-Orange), Sternfrucht:
    Diese Nahrungsmittel enthalten Inhaltsstoffe, die die Enzyme Cytochrom P450 3A4 (CYP3A4) hemmen. Bei Arzneimitteln, die über diese Enzyme verstoffwechselt werden, kann dadurch der Wirkstoffspiegel erhöht werden. Da die Hemmung der Enzyme mehrere Tage anhalten kann, sollte bei der Einnahme von betroffenen Psychopharmaka Grapefruit etc. vollständig gemieden werden. Es gibt keine unbedenkliche Verzehrmenge.

    Betroffene Psychopharmaka:
    Benzodiazepine (besonders Diazepam, Temazepam, Midazolam), Z-Substanzen (Zolpidem, Zopiclon), Trizyklische Antidepressiva (besonders Clomipramin), Quetiapin, Buspiron, Pimozid, Ziprasidon
  • Kaffee, Tee (grüner, schwarzer, Matetee):
    Diese Getränke enthalten Gerbstoffe, die die Aufnahme von bestimmten Wirkstoffen beeinträchtigen können. Die Wirkung von Antidepressiva und Neuroleptika kann deutlich abgeschwächt werden. Vor und nach der Medikamenteneinnahme sollte ein Mindestabstand von 60 Minuten zum Trinken von Kaffee und Tee einhalten werden.
  • Alkohol:
    verstärkt die sedierende (müde machende) Wirkung von Psychopharmaka. Es besteht ein erhöhtes Risiko für Störungen der Bewegungskoordination, Schläfrigkeit, Atemdepression, Stürzen.

    Betroffene Psychopharmaka:
    Benzodiazepine, Antidepressiva, Neuroleptika
  • L-Tryptophan und 5-HTP:
    Aus der Aminosäure L-Tryptophan wird über die Serotoninvorstufe 5-HTP im Körper Serotonin hergestellt. Eine Einnahme dieser beiden Stoffe als Nahrungsergänzungsmittel zusätzlich zu Medikamenten, die den Serotoninspiegel erhöhen, kann zu einem potentiell lebensbedrohlichen Serotoninsyndrom führen.

    Betroffene Psychopharmaka:
    fast alle Antidepressiva, einige Neuroleptika (z.B. Ziprasidon, Risperidon,), einige Stimmungsstabilisatoren (z.B. Carbamazepin, Lithium), Anxiolytika: Buspiron
  • Rauchen:
    Inhaltstoffe des Tabakrauches (insbesonders polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe) können durch die Aktivierung bestimmter Enzyme den Abbau von Medikamenten verändern. Besonders relevant ist das Enzym Cyto­chrom P450 (CYP) 1A1, das für die Verstoffwechselung vieler Medikamente sorgt. Durch die verstärkte Aktivität wird der Wirkstoff schneller abgebaut (bis zu doppelt so schnell), der Wirkstoffspiegel ist dadurch niedriger.
    Ein Rauchstop oder eine Rauchreduktion kann im Gegenzug zu einem erheblichen Anstieg des Wirkstoffspiegels führen, was bei einigen Medikamenten gefährlich sein kann.
    Nikotin selbst, hat diese Wechselwirkung nicht, daher kann ein Umstieg auf Nikotinersatzprodukte oder E Zigaretten ebenfalls zu einem Anstieg des Wirkstoffspiegels führen

    Betroffene Psychopharmaka u.a.:
    Neuroleptika (Clozapin, Haloperidol, Olanzapin, Ziprasidon), Antidepressiva (Agomelatin, Duloxetin, Amitriptylin, Mirtazapin, Citalopram, Fluvoxamin)

    Nikotin
    verringert durch die Freisetzung von Cate­cholaminen die Wirkung von Benzodiazepinen.


Quellen und weiterführende Links:
Arzneimittel-Interaktionen mit Nahrungsmitteln - Gelbe Liste
Wechselwirkungen: Ernährung und Medikamente - UGB
Arzneimittelinteraktionen Update zu Grapefruit - PZ
Wechselwirkungen Alkohol und Medikamente - ZFPS (PDF)
Beeinträchtigt Nikotin oder Koffein die Wirkung von Neuroleptika? - Navigator Medizin
Gecheckt: Tabakrauch - DAZ
Serotonin-Syndrom - Gelbe Liste
Antworten