Willkommen im PsyAb-Forum,

Hier findest du allgemeine Informationen zum Forum: Allgemeine Informationen zum Forum
Um im Austauschbereich mitlesen zu können, ist eine Registrierung erforderlich: Registrierungsanleitung
Um selbst aktiv am Austausch teilzunehmen, müssen sich neue Teilnehmer nach erfolgreicher Registrierung zunächst in einem eigenen Thread vorstellen: Wichtige erste Informationen für neue Teilnehmer

Liebe Grüße,
Das PsyAb Team


Dieser Text kann durch Klicken auf das X rechts oben in dieser Textbox ausgeblendet werden.

Forenregeln und Nutzungsbedingungen

Administrative und organisatorische Informationen für die Benutzung des Forums und der Teilnahme am Austausch
[für alle Benutzer und Gäste sichtbar]
Antworten
Team PsyAb
Team
Beiträge: 654
Registriert: vor 2 Jahre

Forenregeln und Nutzungsbedingungen

Liebe Teilnehmer und Interessierte des Forums PsyAb,

für die Benutzung dieses Forums gelten einige wichtige Regeln.
Falls ihr sie noch nicht gesehen habt oder nicht findet: man kann sie über einen Klick auf "Regeln" links oben aufrufen.
Bitte beachtet, dass ihr bei der Registrierung in den Nutzungsbedingungen zum Forum der Einhaltung dieser Regeln zustimmt / zugestimmt habt.
Die Nutzungsbedingen findet ihr rechts unten mit einem Klick auf "Nutzungsbedingungen".

Wünscht ein Benutzer die Löschung seines Accounts, muss er dies per Privater Nachricht an einen Moderator bekannt geben. Ein Anspruch auf Löschung sämtlicher bisheriger Beiträge des Benutzers besteht nicht (siehe "Nutzungsbedingungen").


Wir wollen hier noch ein wenig Hintergrund zu den einzelnen Regeln erläutern, damit sie im Sinne einer Transparenz für die Forum-Teilnehmer besser verständlich sind:


Selbsthilfe-Aspekt

Alle Mitglieder des Teams des PsyAb machen ihre Arbeit hier ehrenamtlich in ihrer Freizeit. Es ist uns daher wichtig zu betonen, dass dieses Forum in erster Linie ein Selbsthilfe-Forum ist. Hier findet ihr Hilfe zur Selbsthilfe!

Wir unterstützen die Teilnehmer gerne auch dabei, entsprechende Informationen zu finden. Aber dabei muss klar sein, dass es keine "Bringschuld" des Teams gibt, Fragen zu beantworten und Hilfestellung zu leisten.
Jeder Teilnehmer kann die Suchfunktion oben rechts benutzen, um Threads zu bestimmten Themen zu finden bzw. in der Themenübersicht nachsehen, ob es zu einer Thematik schon einen Thread gibt. Das Team kann nicht alle Themen erneut jedem Einzelnen "vorkauen": Bitte recherchiert und belest euch auch selbst zu den Themen!

Darüber hinaus kann das Team keine Antworten auf medizinische Fragen geben. Wenn ihr euch wegen gesundheitlicher Aspekte unsicher seid (z.B. weil ihr einen zu hohen Blutdruck habt), dann besprecht das bitte unbedingt mit eurem Arzt. Das PsyAb ist kein medizinischer Beratungsdienst!

Das Team ist nicht dazu da, Entscheidungen für Teilnehmer zu treffen. Das wollen und können wir nicht leisten. Wir sind keine Fachexperten, Ärzte, psychologischen Berater oder "Profis", sondern geben hier nur Erfahrungswerte wieder, die wir selbst aus den Berichten zahlreicher Betroffener zusammengetragen haben. Die Entscheidung, ob jemand ein Psychopharmakon absetzt, reduziert oder wieder einnimmt, liegt immer bei dem Betroffenen selbst.

Wer sich mehr Austausch mit anderen Teilnehmern wünscht, muss sich dafür auch aktiv in den Threads anderer Teilnehmer einbringen. Nur so entsteht ein lebendiger Austausch untereinander. Bitte beachtet, dass es keinen Anspruch darauf gibt, wie viele Teilnehmer einem auf Fragen antworten. Wie im echten Leben entstehen in Online-Foren auch "Freundschaften". Teilnehmer, die sich schon länger kennen, schreiben sich gerne gegenseitig. Wenn man Lust auf einen solchen Austausch hat, muss man auch selbst aktiv etwas dafür tun.


Wofür dieses Forum gedacht ist

Im Internet gibt es zahlreiche Austauschplattformen zum Umgang mit Depressionen und anderen psychischen Problemen. In vielen solchen Gruppen und Foren tauschen sich Mitglieder über die Einnahme von Psychopharmaka, mit welchen Präparaten und Wirkstoffen sie besser oder schlechter zurechtkommen und die Empfehlung von neuen Psychopharmaka aus.
Ein solcher Austausch hat seine Berechtigung, das PsyAb ist hierfür jedoch nicht gedacht.

Im PsyAb (von "Psychopharmaka Absetzen") sollen Betroffene eine Möglichkeit zum Austausch über das Absetzen von Psychopharmaka finden. Denn dafür gibt es leider viel zu wenig Raum im medizinischen Bereich (bei Ärzten, in Kliniken) und genau diese Lücke wollen wir schließen.

Wenn Teilnehmer also auf der Suche nach einem neuen Psychopharmakon sind, auf das sie gerne umsteigen wollen, dann ist das hier nicht der richtige Platz, um sich darüber zu beraten.

Wir sind uns bewusst, dass es auch neben Psychopharmaka viele Substanzen gibt, die auf das zentrale Nervensystem einwirken und die ebenfalls langsam ausgeschlichen werden sollten (z.B. Opioide, Protonenpumpenhemmer, Kortison, Antiepileptika, Schilddrüsenmedikamente etc.). Manche vom Psychopharmakaentzug Betroffene werden vielleicht neben den Psychopharmaka auch solche Substanzen einnehmen. Dennoch weisen wir darauf hin, dass ein Austausch zu solchen Substanzen, die keine Psychopharmaka sind und auch nicht aufgrund psychiatrischer Indikation verschrieben wurden, nicht Inhalt dieses Forums ist.
Antikonvulsiva (Antiepileptika) nehmen dabei eine Sonderstellung ein - wurden sie in einem psychiatrischen Kontext verschrieben, kann sich hier über das Absetzen ausgetauscht werden. Wurden sie zur Behandlung einer Epilepsie oder von Krampfanfällen verordnet, ist ihr Ausschleichen nicht Thema dieses Forums.


Empfehlungen für und Ratschläge zu Medikamenten

Wir sind uns durchaus bewusst, dass es Situationen geben kann, in denen die Einnahme eines Psychopharmakons wichtig und sinnvoll ist. Sollte sich ein Teilnehmer entschließen Psychopharmaka einzunehmen, wiedereinzunehmen oder die Dosis doch wieder zu erhöhen, wird er dafür im Forum nicht moralisch verurteilt.
Es wird jedoch zum Problem, wenn andere Teilnehmer oder das Team einem Betroffenen zur Einnahme von weiteren Psychopharmaka raten oder ermutigen. Weder das Team noch die Teilnehmer hier sind medizinisches Fachpersonal. Die Einnahme von Psychopharmaka oder anderen Substanzen mit Abhängigkeitspotenzial muss daher ausnahmslos mit dem behandelnden Arzt besprochen werden. Empfehlungen und Ratschläge dazu werden deshalb im Forum nicht toleriert, da solche "Beratungen" in einem Online-Forum sehr schnell aus dem Ruder laufen können.
Auch Empfehlungen zu umstrittenen Verfahren, wie z.B. "Elektro-Konvulsions-Therapie" (EKT) oder ähnliches gehören in die Hände von Medizinern und eine Empfehlung solcher Verfahren sind im Forum nicht gestattet.

Was selbstverständlich erlaubt ist, ist der Austausch rund um das Absetzen. Im Zuge dessen ist manchmal auch eine geringfügige Steigerung der Dosis oder auch die Wiedereinnahme einer minimalen Dosis eines vorher bereits genommenen Psychopharmakon sinnvoll (um Absetzsymptome zu mildern oder zu beseitigen). Auch sachdienliche Hinweise zu Medikamenten (wie z.B. auf Nebenwirkungen oder Wechselwirkungen) sind gestattet, solange sich daraus keine Diskussion entspinnt, welches Medikament man denn noch ausprobieren könnte.
Dabei ist insbesondere darauf zu achten, dass Teilnehmer nicht bedrängt oder überredet werden sollen. Auch hier gilt: jeder ist für seine Entscheidung selbst verantwortlich!

Bitte beachtet auch, dass vom Entzug schwer Betroffene häufig sehr sensibel auf weitere Medikamente oder auch Nahrungsergänzungsmittel und andere Substanzen reagieren. Deshalb ist es meist nicht sinnvoll, von seinen eigenen Erfahrungen automatisch auf eine ähnliche Wirkung bei anderen zu schließen. Pauschale Empfehlungen von Produkten oder gar Werbung für bestimmte Präparate werden daher im Forum nicht geduldet.


Umgangston und Austausch

Dem Team ist ein wertschätzender und respektvoller Umgangston im Forum sehr wichtig. Dazu gehört auch, dass wie hier keinen "Chat-Stil" pflegen, wie das in sozialen Netzwerken häufig der Fall ist. Deshalb sind Beiträge bitte immer mit einem Gruß zu beginnen und zu beenden. Fragen oder Antworten völlig ohne Ansprache eines Gegenübers wirken schnell unhöflich oder respektlos.

Bitte beachtet auch im Austausch miteinander, dass ihr euch respektvoll ausdrückt. Beiträge, die nur der Provokation dienen, werden daher nicht toleriert. Bedenkt bitte, dass auch hinter dem anderen Computer ein Mensch sitzt, der Gefühle hat.
Uns ist bewusst, dass es in Diskussionen auch mal hitziger zugehen kann. Aber dabei sollte ein Augenmaß an Respekt bitte nie verloren gehen.

Das PsyAb ist bewusst so strukturiert, dass die Tagebuch-Threads der Teilnehmer nicht öffentlich zugänglich sind, sondern nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden können. So soll die Privatsphäre der Teilnehmer möglichst gewahrt bleiben. Deshalb achtet bitte darauf, dass ihr Details und Berichte, die andere Teilnehmer in ihren Tagebuch-Threads schreiben, auch nicht auf anderen Plattformen, wie z.B. anderen Foren, sozialen Netzwerken etc., veröffentlicht. Dies gilt auch für forumsinterne Inhalte in den Bereichen, die nur für Registrierte Teilnehmer zugänglich sind. Das Veröffentlichen von Screenshots ohne ausdrückliche Erlaubnis ist ebenfalls nicht gestattet.

Uns ist klar, dass Benutzernamen der Anonymisierung dienen - dennoch können persönliche Details eventuell Rückschlüsse auf reale Personen ermöglichen, was nicht gewünscht ist. Daher sollte die Privatsphäre Im Sinne eines gegenseitigen Respekts immer geachtet werden.

Wie auch im echten Leben trifft man in einem Online-Forum mitunter auf Menschen, die völlig andere Meinungen haben. Deshalb ist es uns wichtig, dass niemand im Forum missioniert oder bedrängt wird.
Ebenso ist bitte jegliche Art des "Moralisierens" zu unterlassen. Kein Mensch ist besser oder schlechter wegen der Entscheidungen, die er auf sich selbst bezogen trifft. Darüber hinaus kann niemand das persönliche Leid eines anderen Menschen messen und sind Vergleiche ("ich leide viel mehr als du") daher zu unterlassen.

Bitte achtet auch darauf, dass ihr andere Teilnehmer nicht mit euren Meinungen bedrängt. Niemand kann über ein Online-Forum Diagnosen für andere Teilnehmer stellen oder medizinische Ratschläge erteilen. Dabei ist es sinnvoll bei sich und seinen eigenen Erfahrungen zu bleiben. Aber bitte geht nicht davon aus, dass alles, das euch hilft, auch automatisch anderen hilft. Ob jemand Tipps umsetzten will, ist stets eine persönliche und freie Entscheidung.
Berichte und Tipps, die hier im Forum gegeben werden, sind stets Erfahrungen von Betroffenen und niemals eine Anleitung oder strikte Empfehlung für andere.


Suizidankündigungen

Der Entzug von Psychopharmaka und auch psychische Belastungen können zu Suizidgedanken führen. Es soll auch im PsyAb die Möglichkeit geben, sich über solche "dunklen Gedanken" auszutauschen.
Was jedoch keinesfalls toleriert werden kann, sind Suizidankündigungen oder -anleitungen. Ein Online-Forum ist nicht der richtige Platz für Hilfe in einer solchen Krisensituation und gehört in die Hände erfahrener Berater.
Solche Ankündigungen (auch wenn sie "verschleiert" ausgedrückt werden, wie z.B. "Ich kann nicht mehr und schließe mit meinem Leben ab") werden deshalb im Forum immer ausgeblendet.

Die Erfahrung zeigt, dass solche Ankündigungen Nachahmungstaten bewirken können und auch für Menschen, die bereits Erfahrungen mit Suiziden und Suizidversuchen gemacht haben, triggern können.
Wer sich in einer akuten Krise befindet und tatsächlich Suizidabsichten hat, sollte sich dringend Hilfe in seinem realen Umfeld suchen. Hier findet ihr einige Anlaufstellen.


Rechte an Beiträgen

Bitte beachtet auch die Nutzungsbedingungen für die Teilnahme an diesem Forum. Darin ist eine Gewährung eines unbefristeten Nutzungsrecht des Forenbetreibers an allen hier veröffentlichten Beiträgen enthalten.
Das bedeutet, dass kein Teilnehmer das Recht hat, die Löschung seiner Beiträge im Nachhinein zu verlangen. In Ausnahmefällen wird dem Löschwunsch vielleicht vom Team entsprochen, aber das ist stets eine Einzelfallentscheidung und wird entsprechend abgewogen.

Werden sämtliche Beiträge eines Teilnehmers, der bereits viel im Forum geschrieben hat, nachträglich gelöscht, werden dadurch Threads zerrissen und der Zusammenhang des Austauschs geht völlig verloren. Darüber hinaus ist das Löschen einzelner Beiträge ein Zeitaufwand für das Team, der nicht immer geleistet werden kann.

Denkt daher bitte unbedingt vor dem Absenden von Beiträgen nach, was ihr schreibt und wie ihr das formuliert.


Signaturen

Bitte achtet darauf, dass ihr eure Signaturen aktuell haltet. Es ist für Antwortende nicht zumutbar, dass sie den gesamten Thread eines Teilnehmers lesen müssen, um sich einen Überblick über dessen Einnahme- und Absetzhistorie zu verschaffen. Um sinnvolles Feedback zu Fragen geben zu können, ist es daher unumgänglich, dass ihr eine übersichtliche, vollständige und aktuelle Signatur habt.



Folgen von Regelverstößen und Ausschluss vom Forum

Leider gibt es in Online-Foren auch Teilnehmer, die sich nicht an die Regeln halten. Je nach Schwere des Regelverstoßes werden die Teilnehmer auf den Regelverstoß hingewiesen, verwarnt oder vom Austausch im Forum ausgeschlossen. Der Ausschluss kann für eine bestimmte Zeitspanne oder dauerhaft erfolgen. Hat das Team den Eindruck, dass ein Regelverstoß in einem aufgewühlten Zustand ("in der Hitze des Gefechts") begangen wurde, dann wird der Teilnehmer nur zeitweise ausgeschlossen und nach einer Abkühlungsphase wieder zum Austausch zugelassen.

Bereits dauerhaft ausgeschlossene Teilnehmer versuchen häufig sich nochmal mit anderen Benutzerdaten zu registrieren. Solche Versuche werden unterbunden und die Teilnehmer werden nicht wieder zum Austausch zugelassen.
Das gilt auch für Teilnehmer, die bereits im Vorgänger-Forum "ADFD" ausgeschlossen wurden. Eine Teilnahme am Austausch im PsyAb wird diesen Teilnehmern dann nicht gestattet.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Team PsyAb für den Beitrag:
SecTT
Antworten